Inhouse-Schulungen - aus der Praxis für die Praxis -

 

Als erfolgsorientierte Institution/Bildungseinrichtung im Gesundheitswesen legen Sie Wert auf eine gute Qualifizierung ihrer MitarbeiterInnen und/oder WeiterbildungsteilnehmerInnen? Es liegt Ihnen am Herz, diese mit Kompetenz und Motivation auszustatten, um sie für die vielgestaltigen Anforderungen ihres beruflichen Alltag bestmöglich zu befähigen und ihre Freude an der Ausübung des Berufes in der Praxis aufrechtzuerhalten? Als familienfreundliches Unternehmen liegt Ihnen die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter am Herzen? Sie legen besonderen Wert auf die Aufrechterhaltung einer guten Work-Life-Balance und auf bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf & Familie beim Vorliegen krankheits- und/oder pflegebedingter Herausforderungen? Dann lässt Ihnen der Unterstützpunkt Gesundheit als kompetenter Ansprechpartner in Ostwestfalen-Lippe sehr gerne tatkräftige Unterstützung hinsichtlich Ihres Anliegen zukommen!

 

Getreu dem Motto: aus der Praxis für die Praxis biete ich Ihnen wissenschaftlich fundierte Seminar- und Beratungstätigkeit in Gestalt von bedarf- und bedürfnisorientiert konzipierten Inhouse-Schulungen vor Ort in Ihren eigenen Räumlichkeiten zur Qualifizierung/Befähigung/Unterstützung/Entlastung Ihrer MitarbeiterInnen/WeiterbildungsteilnehmerInnen an.

 

Aufgrund meiner bereits langjährigen Tätigkeit als Dozentin & Referentin können Sie diesbezüglich auf ein breites Themenspektrum zugreifen.

 

Nachstehend sind mögliche Schwerpunktthemen für Sie zusammengestellt:

 

Gesundheitskommunikation I Patientenrechtegesetz

 

Shared Decision Making I Gesundheitskompetenz

 

Salutogenese I Gesundheitsförderung und Prävention

 

Patientenedukation I Beratung, Information und Schulung

 

Pflegeberatung I rechtliche Rahmenbedingungen I Sozialgesetzgebung

 

Case Management I Versorgungsplanung I Care-Continuum

 

Begutachtung I Feststellung von Pflegebedürftigkeit I Richtlinien I NBA

 

Pflegende Angehörige: Bewältigungs-und Unterstützungserfordernisse

 

Chronizität: Bewältigungsanforderungen I Versorgungserfordernisse

 

Pflegetheorie Corbin/Strauss I Trajektmodell und Bedeutung verstehen

 

Demenz: Krankheitsbild und Verhaltensveränderungen verstehen

 

Freiheitsentziehende Maßnahmen: Legitimationen I Alternativen

 

Krankheitsbilder & damit assoziierte Unterstützungserfordernisse:
  • Herzkreislauferkrankungen wie KHK I Herzinfarkt I Herzinsuffizienz I Herzrhythmusstörungen I Apoplex
  • HIV & AIDS
  • rheumatischer Formenkreis
  • Hämato-/hämatoonkologische Erkrankungen wie Anämien I Leukämien I Lymphome I Störungen der Thrombozytopoese
  • psychische Erkrankungen wie Depressionen I Psychosen I Burnout 
  • Diabetes Mellitus
  • Niereninsuffizienz
  • Krebserkrankungen
  • Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD .
  • ...

 

Die Themenvorschläge können einzeln oder aber auch synergetisch in entsprechend gewünschter Kombination Einzug in ein Seminar halten. Auf Anfrage können weitere Wünsche/Schwerpunktthemen/Inhalte jederzeit Berücksichtigung finden oder für Sie auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten gänzlich neu konzipiert werden!

 

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!